Home Neuigkeiten Insights Zum Einfluss der Fußball-WM auf die Gastronomie

Zum Einfluss der Fußball-WM auf die Gastronomie: Was steht zu erwarten?

von Jochen Pinsker,
Senior Vice President Foodservice Europe


Die Fußball-WM in Russland 2018 steht vor der Tür. Und je näher der Termin für das Turnier rückt, desto stärker dominiert es unseren Tagesablauf und unsere Gesprächsthemen. Der Sportteil der Zeitung wird wieder zuerst gelesen, das Tippspiel im Betrieb muss noch erledigt werden und in der Kantine wird diskutiert, ob Neuer jetzt spielen kann bzw. während des Turniers dann, ob der Elfmeter berechtigt war…

Die Frage, die uns im Vorfeld bewegt ist, welchen Einfluss das Turnier auf den Gastronomiemarkt hat! Dazu haben wir die Zahlen des CREST Verbraucherpanels aber auch aus unserem SalesTrack Service über die letzten Turniere hinweg betrachtet und analysiert. Um es kurz zu machen: Aus der Perspektive des gesamten Marktes und seines Volumens – egal ob in Besuchen oder Verbraucherausgaben gemessen – gab es keinen messbaren Einfluss. Der Markt als Ganzes hat von den Turnieren (ausgenommen das Turnier 2006 im eigenen Land!), egal wie weit ‚Die Mannschaft‘ gekommen ist, nicht profitiert!
(Dabei sei anzumerken, dass seit dem Aufbau des CREST Verbraucherpanels 1997 das deutsche Team lediglich einmal (1998 in Frankreich) das Halbfinale verpasst hat!)

Allerdings bedeutet der fehlende Volumenseffekt einer Fußball-WM auf den Gastronomiemarkt natürlich nicht, dass es keine strukturellen Einflüsse gibt: Das Segment der Erlebnisgastronomie zeigte insgesamt die positivsten Effekte: sowohl Besuchszahlen als auch Ausgaben pro Gast und Besuch wurden positiv beeinflusst. Demgegenüber verlor die Arbeits- und Ausbildungsplatzgastronomie im gleichen Zeitraum an Marktbedeutung. Die Schnellgastronomie sowie die Bediengastronomie wurden während der Turniere der vergangenen Jahre insgesamt nicht beeinflusst. Aber auch hier muss weiter ins Detail geschaut werden: Während innerhalb der Schnellgastronomie die klassischen Imbisse und Fast Food Anbieter weniger Besuche zählten, ging die Anzahl der Bestellungen bei Lieferdiensten deutlich nach oben.

Insgesamt gilt damit: Auch während einer Fußball-WM bleibt das Gastro-Volumen stabil, die Gewinne einiger Segmente oder Betriebe spiegeln sich in den Verlusten anderer wider.

Warum 2018 vielleicht alles anders ist!

Spannend wird es allerdings zu betrachten, welchen Effekt die sogenannten Aggregatoren (Lieferplattformen) auf den Markt während der WM 2018 haben werden! Ein Format, vor vier Jahren praktisch noch nicht marktrelevant. Im Rahmen des CREST Verbraucherpanels konnten wir bereits in der Vergangenheit nachweisen, dass diese Plattformen zu etwa drei Viertel markterweiternd wirken. Das bedeutet, dass drei von vier Bestellungen nicht im Wettbewerb zu anderen Gastronomie-Angeboten stehen und diese kannibalisieren. In diesen Fällen ist die Alternative für die Bestellung von Pizza, Burger, Sushi und Co. über die App nämlich der Gang zum eigenen Kühlschrank bzw. die Zubereitung des Essens zu Hause!

Wir freuen uns, in zwei Monaten über die Ergebnisse berichten zu können… und hoffentlich auch über die Titelverteidigung.


CREST ist ein Verbraucherpanel der npdgroup deutschland GmbH. Seit 1997 beobachten wir in Deutschland die Branche und analysieren die Konsumgewohnheiten im Außer-Haus-Markt. Unsere Kunden sind Gastronomieunternehmen/ Restaurant-Ketten, Hersteller von Nahrungsmitteln und Getränken, sowie Handelsunternehmen, die auf unsere Beratung in den Bereichen Marketing (Produktentwicklung, Zielgruppenanalyse, Strategische Marketingplanung), Vertrieb (Analyse konkreter Marktsegmente, Erstellung von Vertriebssupport für die Kundenberatung), Key Account Management (Analyse einzelner Restaurant-Ketten) und Einkauf oder Controlling (Ermittlung von Marktgrößen, Trends und Performance-Indikatoren) vertrauen.

Möchten Sie mehr wissen?

Bitte füllen Sie das Formular aus, wenn wir uns mit Ihnen in Verbindung setzen sollen.

Follow Us

© The NPD Group, Inc.